in TANZANIA

Tanzania, ein Land der Super- lative. Es sind Namen wie -Zansibar, Dar es Salam,   Arusha am Kilimanjaro,- welche so faszinierend tönen. Wenige Kilometer ausserhalb von Arusha ist der Ngorongoro, ein erloschener Vulkan, eine Art Arche Noah Afrikas's. Der Blick vom Kraterrand in die 700 m tiefer gelegene und 20 km breite Ebene ist ein schlicht atemberaubendes Erlebnis. Tanzania ist auch "das Land der Maasai",

einem nomadischen Hirtenvolk. Hier, im  ost- afrikanischen Rift Valley , in der Olduvai-Schlucht zwischen dem Ngorongoro Hochland und den Savannen der Serengeti wurden die Knochen des 2 Mio Jahre alten Australopithecus gefunden, seither gilt die Gegend hier neben Aethiopien als eine der Wiegen der Menschheit. 

Weiter westlich beginnt die Serengeti, welches in der Sprache der Maasai "weites Land" heisst. 1959 von Grzimek begründet ist die Serengeti der zweitgrösste Park des Kontinents und mit einer Grösse von 14763 km2 heute ein Weltkulturerbe der UNESCO. Mit der  Anbindung zu Kenia's Masai-Mara bietet das Reservat das einzigartige Schauspiel der jährlichen  Migration von 1.5 Mio Zebras und Gnus.

Mit total ca. 3 Mio Tieren. Damit  ist die Serengeti der tierreichste Park der Erde mit einer Million Thomson Gazellen, ca. 3000 Löwen, 300 Geparden 700 Leoparden und 500 Vogelarten.